Sonderausstellung/Lernlabor Technikland

Ab Herbst 2016 wird das Technikland in überarbeiteter Form im Museum Industriekultur wieder zugänglich sein. 

Hast du schon mal Schokolade im Vakuum beobachtet oder ohne Zement oder Nägel selbst eine stabile Brücke gebaut? Kennst du die Vorteile eines PC-Bildschirms, auf dem nur Du etwas sehen kannst und sonst niemand? Und wusstest du, dass es möglich ist durch Fahrradfahren Rennautos anzutreiben?

Das Technikland bietet Schülerinnen und Schülern von der 5. bis zur 8. Jahrgansstufe (Hauptschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium) die Möglichkeit, auf 300m2 das Faszinierende von Technik und Naturwissenschaften durch eigenes Experimentieren und Ausprobieren kennen zu lernen. Dadurch möchten wir Begeisterung und Offenheit für dieses Fachgebiet wecken.

Der Schwerpunkt liegt auf nachhaltigem konzentriertem Lernen. Vermittelt werden soll Basiswissen und ein Blick auf die historisch-kulturelle Dimension technischer Entwicklung sowie – an manchen Stellen – auch auf die kommerziell-industrielle Nutzung. 

Das Lernlabor wurde vom Schulmuseum Nürnberg, dem Förderkreis Ingenieurstudium e.V., dem Museum Industriekultur und der Firma webec-physikalisches Spielzeug in Zusammenarbeit mit engagierten Studierenden entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir danken der Universität Erlangen-Nürnberg, der Baumüller Nürnberg GmbH und der Staedtler Mars GmbH & Co. KG für die bisherige Zusammenarbeit und Unterstützung.