Schulmuseum-Logo-white

„Objekte im Netz“: BMBF-gefördertes Projekt


 

Das 2017 gestartet Gemeinschaftsprojekt von FAU und Germanischem Nationalmuseum entwickelt derzeit u.a. zusammen mit der Schulgeschichtlichen Sammlung der FAU eine langfristige Erschließungs- und Digitalisierungsstrategie. Über das Datenbanksystem WissKI wird die Sammlung verstärkt für wissenschaftliche Forschung und universitäre Lehre sowie für Sammlungs- und Ausstellungsmanagement nutzbar gemacht.

Das hierbei entstehende Wissen soll für Forschung und Lehre verfügbar gemacht werden und in die Lehre der Studiengänge Digital Humanities und Museologie an der FAU einfließen.

Das Fachwissen des GNM im Bereich internationaler Dokumentationsstandards und -formate im musealen Bereich soll dabei auf die universitären Sammlungen der FAU übertragen und angewendet werden. Auf dieser Grundlage wird zudem eine gemeinsame Software-Lösung und Webpräsentation für die Sammlungen der FAU entwickelt. Ziel ist es, die Sicht- und Nutzbarkeit der Sammlungen in Forschung und Lehre zu verbessern und sie als bedeutende Wissensspeicher und Infrastrukturen umfassend und langfristig auszubauen.

Die Sammlungen der Universität werden hierfür durch die Zentralkustodie der FAU koordiniert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Vorhaben.