Schulmuseum-Logo-white

Emma González


 

Emma González Kampf gegen die Schulmassaker in den USA

Emma war 2018 Schülerin der Marjory Stoneman Douglas Highschool in Parkland, Florida. Am 14. Februar 2018 tötete ein Amokläufer 17 Schüler. Emma überlebte.

Nach der Tragödie gründete sie mit Mitschülern die Non-profit Organisation „March for our Lives“. Diese Protestbewegung fordert schärfere Waffengesetze und wendet sich damit gegen eine der einflussreichsten US-Lobbys, die National Rifle Organisation (NRA). Dieser Verband vertritt mit fünf Mio Mitgliedern alle Jäger, Sportschützen, Schützenvereine und kämpft gegen jede Art von Einschränkung des offenen Waffenbesitzes in den USA. March for our Lives gewann 2018 den International Children´s Peace Prize. Heute umfasst die Bewegung vermutlich Millionen Unterstützer überall in den USA.

Emma Gonzalez bewegte 2018 mit Ihren ergreifenden Reden Menschen auf der ganzen Welt. Ihre Rede in Fort Lauderdale im Februar des Jahres wurde weltweit 3,4 Mio mal aufgerufen. Beim March For Our Lives im März 2018 brachte Sie die 800.000 Zuschauer in Washington D.C. dazu sechs Minuten lang schweigend zu verharren – die Zeitdauer in der der Täter an Ihrer Schule 17 Jugendliche umgebracht hatte.